Betriebsbesichtigung bei der Firma Krones in Neutraubling

Am Montag, den 05.03.07, besichtigten wir, die Klasse 8 a, mit unserem Lehrer Herrn Gottschalk das Fertigungsunternehmen Krones AG in Neutraubling.

Als wir um 8:20 Uhr dort ankamen, begrüßte uns der Abteilungsleiter recht herzlich. Danach wurden wir in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt und durch unterschiedlichste Abteilungen geführt. Anfangs erläuterte man uns die Betriebsgeschichte: Alles begann 1951. In diesem Jahr fertigte Krones zum ersten Mal Etikettier- und Abfüllmaschinen. Heute jedoch ist das Unternehmen sogar weltweit tätig. Es entwickelte sich über die klassische Maschinen- und Anlagentechnik weiter. Das Unternehmen wurde insgesamt zum „Rund-um-Problemlöser“ für seine Kunden. Maschinenbau, Anlagen-Know-how, Verfahrenstechnik, Mikrobiologie und Informationstechnik wurden harmonisch miteinander verbunden und ständig optimiert. Krones gilt heute als Anbieter von „Systemtechnik“. Weltweit beschäftigt das Unternehmen nun über 9.000 Mitarbeiter. Rund 87 % der produzierten Anlagen gehen ins Ausland. Im Jahre 2005 betrug der Konzernumsatz 1,695 Mrd. Euro. In den meisten Ländern der Erde eröffnete Krones Niederlassungen. Dort finden sie entgegenkommende Mitarbeiter, die in ihrer Landessprache beraten und alle Fragen auf schnellstem Wege klären. Krones setzt auf eine weltumspannende Partnerschaft, in der der Kunde jederzeit auf die Unterstützung durch die Fachleute zählen kann. Ebenso bietet Krones einen einzigartigen 24-Stunden-Service, das heißt, egal an welchem Ort man sich befindet, innerhalb von 24 Stunden ist ein Handwerker vor Ort, der die Maschine wieder repariert. Krones ist sehr variabel. Ein Kunde hat zum Beispiel einen bestimmten Raum zur Verfügung und plant dort eine Brauerei zu eröffnen. Das Unternehmen plant das Gebäude, sowie die Fertigungsmaschinen. Diese kann beispielsweise in der Stunde 75.000 Flaschen herstellen. In der Ausbildungsabteilung im Werk Neutraubling sind zur Zeit 380 Auszubildende in verschiedenen Ausbildungsberufen beschäftigt. Weltweit sind für das Unternehmen rund 9000 Mitarbeiter tätig, die ihren gesamten Arbeitstag selbst organisieren und ihre Arbeitszeiten selbst bestimmen. Jeder Angestellte arbeitet selbständig an einem Projekt, das er bis zum vereinbarten Termin fertig gestellt haben muss. Weitere Standorte in Deutschland sind zum Beispiel neben Neutraubling Nittenau, Freising, Rosenheim und Flensburg.

 

Kandlbinder Christina und Heimerl Franziska