Bibelnacht der 5. Klassen

„Geh, Abraham, geh, mach dich auf den Weg!“

Mit Spannung und freudiger Erwartung trafen fast vollzählig die Schülerinnen der 5. Klassen zur Bibelnacht im Schulhaus ein: am 16. April die Klasse 5 a und am Freitag darauf die Schülerinnen der 5b.
Mit dem Thema „Abraham“ wurde eine große biblische Gestalt näher betrachtet, die nach 4000 Jahren immer noch Impulse für das eigene Leben geben kann. Einige Äußerungen der Mädchen über die Bedeutung Abrahams für ihr Leben belegen dies:

 

- Er ist mir ein Vorbild, alle Kräfte zusammen zu nehmen und meinen eigenen Weg zu gehen.

 

- Selbstvertrauen haben, mutig sein und auf Gott vertrauen

 

- offen sein für neue Dinge, mehr auf Gott vertrauen und sich nicht einschüchtern und entmutigen lassen

 

- Entscheidungen selbst treffen und sich nicht von Freundinnen abhängig machen.

 

Zum Programm der Bibelnacht gehörten auch kreatives Tun in Kleingruppen – Malen eines Abrahambildes, szenische Darstellung und Aktualisierung der Thematik sowie Gestaltung eines Würfels mit Segensworten – und natürlich die gemeinsame Stärkung. Das Wetter ermöglichte bei der Nachtwanderung den Blick in einen klaren Sternenhimmel und ließ so die Verheißung Gottes an Abraham, die auch uns gilt, erfahrbar werden.   

Am Morgen endete die erlebnisreiche Veranstaltung - nach kurzem Schlaf im Turnsaal, wie man sich denken kann – mit einer Morgenbesinnung und dem gemeinsamen Frühstück. „So eine Bibelnacht sollte in jeder Jahrgangsstufe sein“, war der Wunsch der Schülerinnen.