Rechtsradikalismus in Bayern

Demokratie stärken – Rechtsradikalismus bekämpfen

Ist der Titel der Ausstellung des Bayernforums der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), die vom 04.10. bis 14.10.2011 in der Schule zu sehen ist. Die Schautafeln informieren über Strukturen, Strategien und Wertvorstellungen des Rechtsradikalismus in Bayern. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Jugendszene gewidmet. Auf den Tafeln werden aber auch Aktionen und Initiativen gegen den Rechtsextremismus gezeigt. Die Ausstellung zielt darauf ab, demokratisches Bewusstsein zu wecken und die Bereitschaft zum zivilgesellschaftlichen Engagement zu unterstützen.


Zur Eröffnung konnte Sr. Rita neben den Schülerinnen der 10. Klassen und Lehrkräften auch Vertreterinnen des Elternbeirats sowie Stadtrat Dr. Eberhard Dünninger begrüßen. Herrn Staude vom Regionalbüro Regensburg der FES war es wieder gelungen, den Mitinitiator der Ausstellung Dr. Andreas Angerstorfer, Dozent an der Uni Regensburg, als Referent zu gewinnen. Dieser wies in seinem Einführungsvortrag unter anderem auf die subtilen Mittel rechtsextremer Gruppierungen und Parteien hin, mit denen diese gerade Jugendliche in ihren Bann zu ziehen suchen.

Eingeleitet und musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Schülerinnen der Klasse 10 b unter Leitung von Herrn Thoma und Frau Prößl.