Die Umweltwoche der Klassen 7 A und 7 B in Benediktbeuern

In der Woche vom 09. - 13.05.2016 ging es für die Schülerinnen der 7. Klassen auf Umweltwoche nach Benediktbeuern. Neben Landluft pur, malerischer Berglandschaft und sonnigem Wetter (außer Donnerstag nachmittags), gab es so einiges zu entdecken:

 

Bei einer Tümpelsafari im Erlebnisbiotop in Benediktbeuern konnten die Mädchen der 7 A am Montag die kleinen Tierchen kennenlernen, die in einer solchen Lebensumgebung beheimatet sind. Referent Andrew erklärte dabei unter anderem, welche Larven später zu Libellen werden. Währenddessen ging es für die Schülerinnen der Klasse 7 B mit ihrem Referenten Manfred zur Kloster- und Dorfrallye, bei der sie ihre neue Umgebung näher erforschen konnten.

 

Am Dienstag besuchte die Klasse 7 A das Loisach-Kochelsee-Moor. Besonders interessant zu erfahren war, dass alle Dinge, die ins Moor fallen, mehr oder minder durch die saure Zusammensetzung des Schlammes konserviert werden. Am gleichen Tag wanderte die Klasse 7 B auf den Mühlberg in Kochel am See. Dort erfuhren die Mädchen von Manfred, was Sternzeichen mit Bäumen zu tun haben. Während ihrer Wanderung durch den Bergwald kam die Gruppe auch an einem Wasserfall vorbei, der die Mädchen sogleich dazu einlud, sich ihre Füße im kühlen Nass zu erfrischen.

 

Am nächsten Tag war es dann soweit: Endlich ging es ins Hallen- bzw. Freibad nach Kochel am See. Dort konnten die Mädchen beider Klassen nach den Strapazen der letzten beiden Tage einfach nur die Seele baumeln lassen oder sich im Wasser austoben.

 

Genau umgekehrt als am Dienstag verlief das Programm dann am Donnerstag. An diesem Tag besuchte die Klasse 7 A den Bergwald und die Klasse 7 B das Moor. Noch aufregender wurde es dann abends, denn der große Bunte Abend – das Highlight der Woche – stand an. Beide Klassen hatten mit viel Mühe tolle Einlagen wie „1, 2 oder 3“, Pantomime oder auch eine Quizshow vorbereitet. Der Aufwand lohnte sich, denn alle hatten am Abend dann sichtlich Spaß und waren begeistert von den tollen Showeinlagen.

 

Und so schnell war dann leider am Freitag eine solch aufregende Woche auch schon wieder vergangen. Einen kleinen oder auch etwas größeren Trost gab es für viele trotzdem: Den Beginn der Pfingstferien am selben Tag.

 

Isabella Kredler